Sehnsucht Kalahari

Botswana/Südafrika Reise Natur-Erlebnis Überland
14 Tage – Deutsch geführt – max. 9 Teilnehmer – inkl. Flug

Reiseroute: Maun – Okavango Delta / Khwai Wildreservat / Moremi – Maun – Khumaga – Makgadikgadi Nationalpark – Zentralkalahari Wildreservat – Tau Pan – Ghanzi – Kang – Polentswa Pan – Kgalagadi Transfrontier Park – Nossob Tal – Twee Rivieren – Upington

 

ab 4.999 

Buchen oder Anfragen

Im Fokus dieser Reise

  • Handverlesene Lodges: Wenngleich Ihre Route mitten durch die Wildnis führt, logieren Sie in schönen Unterkünften mit besonderen Lagen: Z.B. am tierreichen Lauf des Khwai, in Blickweite eines Wasserlochs inmitten des Zentralkalahari Wildschutzgebiets, auf einem roten Dünenkamm im Herzen des Kgalagadi Transfrontier Nationalparks.
  • Trans Kalahari: Authentische Durchquerung der gesamten Kalahari von Maun in Botswana bis Upington in Südafrika. Dabei pirschen Sie durch überwältigende Schutzgebiete: das Moremi/Khwai Wildreservat, den Makgadikgadi Pans Nationalpark, das Zentralkalahari Wildreservat und den Kgalagadi Transfrontier Park
  • Vielseitige Tierwelt: Sie sind täglich im Geländewagen auf Safari und begegnen der afrikanischen Tierwelt, die sich an die herben Bedingungen der Kalahari angepasst hat. Herausragend sind schwarzmähnige Löwen und hübsche Oryxantilopen, die bis zu vier Wochen ohne Wasser auskommen können.

Die Kalahari, ein riesiges Gebiet im Herzen des afrikanischen Subkontinents, gilt seit jeher als einmaliger Ort der Begegnung mit der großen Natur Afrikas – und auch mit dem eigenen Selbst. Sehnsucht Kalahari heißt darum diese ungewöhnliche Reise vom Moremi Wildreservat des Okavango Delta in Botswana bis zum südafrikanischen Nordkapland. Dabei durchqueren Sie fantastische Safari-Gebiete, die auf üblichen touristischen Karten teils kaum Erwähnung finden: Khwai Wildreservat, Makgadikgadi Pans Nationalpark, Zentralkalahari Wildreservat und Kgalagadi Transfrontier Park. Trotz der Abgeschiedenheit der Route übernachten Sie in anspruchsvollen Lodges und sympathischen, persönlich geführten Safari-Camps. Sie reisen an der Seite einer erfahrenen, deutschsprachigen Reiseleitung mit max. 9 Personen in einem geländegängigen Fahrzeug. Wenn Sie unsere Sehnsucht nach der Kalahari teilen, ist diese Reise die Antwort!

 

 

Auf Ihrer Botswana und Südafrika Reise erleben Sie die faszinierende Vielfalt der Kalahari. Bild: Carola Bauer TARUK Teilnehmerin Botswana Kalahari Reise Sehnsucht Kalahari

1 | | Start Ihrer Rundreise

Individuelle oder Bahn-/Fluganreise nach Frankfurt. Nonstop nach Johannesburg.

Ihre erste Nacht verbringen Sie am in der Nähe von Maun, dem Tor zum Okavango Delta, am Fluss Thamalakane. Bild: TARUK International Botswana Kalahari Reise Sehnsucht Kalahari

2 | | Maun, Tor zum Okavango Delta

Landung in Johannesburg und Weiterflug nach Maun, Botswana im Norden der Kalahari. Hier nimmt Sie Ihr Reiseleiter in Empfang und begleitet Sie zu Ihrer Lodge am Fluss Thamalakane. Zeit zum Akklimatisieren. Feiern Sie den ersten Sonnenuntergang Ihres Kalahari-Abenteuers mit einem Sundowner an der urigen Bar. Lodge in Maun♦♦♦

Der Kalahari Löwe zeichnet sich durch seine charakteristische Mähne aus, die unten schwarz ist. Bild: Stefan Klingenberg TARUK International Botswana Kalahari Reise Sehnsucht Kalahari

3 | | Safari im Okavango Delta – Moremi

Die Safari geht los: Von Maun kommend fahren Sie beim South Gate ins Moremi Wildschutzgebiet, das Teil des UNESCO Weltnaturerbe Okavango Delta ist. Hier, im größten Binnendelta der Welt, erschöpft sich der mächtige Fluss Okavango zwischen Abertausenden Inseln und Inselchen, Kanälen und der Landzunge Moremi im Sand der noch mächtigeren Kalahari. Ihre Pirsch führt durch den tierreichen Moremi mit Picknick-Mittagessen unterwegs bis zum Nordtor. Sie wohnen an einem Arm des Flusses Khwai, der die natürliche Grenze zum Moremi markiert. Nach Sonnenuntergang geht‘s noch einmal auf Safari mit Scheinwerfern auf der Suche nach den Tieren der Nacht! Abendessen. O Bona Moremi Safari Camp♦♦♦ (F/M/A)

Im wunderschönen Khwai-Wildschutzreservat gehen Sie im Mokoro-Einbaum auf Safari. Bild: TARUK International Botswana Kalahari Sehnsucht Kalahari

4 | | Safari und Mokoro im Khwai Gebiet

Je nachdem, wo saisonal gerade mehr Tiere sind, führt Ihre heutige Pirschfahrt durch den Moremi oder das Khwai Gebiet. Jede Menge Elefanten, aber auch Giraffen oder flinke Warzenschweine können Ihren Weg kreuzen! Hier regiert die Natur allein: Vielleicht sehen Sie, wie ein Löwenrudel sich an einem Hippo gütlich tut. Oder Sie beobachten, mit welcher Geschicklichkeit und Kraft ein Leopard seine Beute zum sicheren Verzehr auf eine Astgabel hievt. Nachdem Sie gepicknickt haben, lernen Sie die traditionelle Art der Fortbewegung im Okavango Delta kennen. Früher waren die Mekoro, Einbäume, der einzige Transport im Delta. Heute lässt sich so am besten die Idylle dieser einzigartigen Wasserlandschaft genießen. Im Safari-Modus bringt Ihr Geländewagen Sie dann zurück ins Camp. Abendessen. O Bona Moremi Safari Camp♦♦♦ (F/M/A)

Die Makgadikgadi Salzpfannen sind aus einem See entstanden, der austrocknete und bis zu fünf Meter tiefe Salzkrusten hinterließ. TARUK International Botswana Kalahari Reise Sehnsucht Kalahari

5 | | Makgadikgadi Pans Nationalpark

Zurück nach Maun und weiter zu Ihrem persönlich geführten Camp am Fluss Boteti. Zwischen März und Juli halten sich besonders viele Zebras im direkt gegenüber Ihres Camps beginnenden Makgadikgadi Pans Nationalpark auf. Fast immer trifft man auch auf Elefanten. Wunderschön ist die Stimmung am Flussufer, während die Sonne untergeht. Abendessen. Tiaan‘s Camp♦♦♦ (F/A)

Bevor die Sonne mittags am höchsten steht, nutzen die Oryx noch die etwas kühleren Stunden zum Grasen in der Savanne. Bild: Johannes Haape TARUK International Botswana Kalahari Reise Sehnsucht Kalahri

6  | | Durch das Deception Valley

Über Rakops erreichen Sie das Zentralkalahari Wildreservat, das mit 52.800 km² zu den größten Naturreservaten unserer Erde zählt. Sie queren das berühmte Deception Valley. Unterwegs werden Sie immer wieder mit Tierbegegnungen überrascht. Besonders in der Trockenzeit können Sie oft lustige Erdmännchen beobachten. Von der Anhöhe Ihrer komfortablen Lodge erfreuen Sie sich an einen traumhaften Blick über das Wasserloch der Tau Pan. Erfrischung im Pool, dann warten Bar und Abendessen. Majestätisch präsentiert sich der Sternenhimmel über der Kalahari. Tau Pan Camp♦♦♦♦ (F/A)

Im Tau Pan Camp übernachten TARUK-Gäste bei der Botswana-Reise Sehnsucht Kalahari zweimal. Von hier starten sie herrliche Pirschfahrten in die Zentralkalahari und haben ebenso Zeit zum Entspannen.

7 | | In das Zentralkalahari Wildreservat

Ihr Safari-Tag wird vom Rhythmus der Natur bestimmt. Zum Sonnenaufgang gibt‘s Kaffee und Gebäck, dann eine ausführliche Vormittagspirschfahrt. Dabei begegnet Ihnen eine erstaunliche Vielzahl von Tieren: Streifengnus, Springböcke sowie Stein-, Oryx- und Kuhantilopen, Honigdachse, Erdmännchen, Kudus und Giraffen. Unter den jagenden Tieren sind Schakale, Braune Hyänen und natürlich die Kalahari-Löwen zu nennen. Reichhaltiger Brunch und Zeit zum Relaxen. Sie sind in einer Welt, in der es keinen Horizont zu geben scheint. Ruhe und Einsamkeit. All dem geben Sie sich hin. Nachmittags Pirschfahrt, wobei die immer länger werdenden Schatten Sie schließlich zurück zur Lodge begleiten. Am Lagerfeuer lauschen Sie den Tierstimmen der Nacht. Mittag- und Abendessen. Tau Pan Camp♦♦♦♦ (F/M/A)

Die uralte Kultur der San mit ihrem unschätzbarem Wissen über die Landschaft der Kalahari und deren Tierweilt ist unersetzbar. TARUK International Botswana Kalahari Reise Sehnsucht Kalahari

8 | | Buschmanngeschichten am Lagerfeuer

Die Safari geht weiter, bis Sie schließlich das Wildreservat verlassen. Nach all den Sandpisten reisen Sie plötzlich wieder auf Asphalt bis Ghanzi, das Zentrum der Rinderzüchter. Schon lange vor den Farmern waren und sind hier die San zu Hause. Ihr Lebensraum schrumpft stetig, ihre uralte Kultur mit unschätzbar reichem Wissen über Leben und Überleben in der Wüste ist vom Aussterben bedroht. Heute sind Sie zu Gast in einer einfachen Lodge, die als Ökotourismus-Projekt von der San-Gemeinschaft D’Kar geführt wird. Bei Dunkelheit versammeln Sie sich mit einigen Buschleuten am Lagerfeuer und hören den Geschichtenerzählern zu. Von Generation zu Generation wurde und wird auf diese Weise Wissen weitergegeben. Abendessen. Dqae Qare San Lodge♦♦♦ (F/M/A)

Mit etwas Glück können Sie zur Trockenzeit die kleinen süßen Erdmännchen beobachten. TARUK International Botswana Kalahari Reise Sehnsucht Kalahari

9 | | Buschwanderung mit den San

Es wird Zeit, dass Sie der Kalahari zu Fuß näher kommen! Mit Ihrem Reiseleiter und einigen San unternehmen Sie eine Buschwanderung. Dabei erhalten Sie spannende Einblicke: Welche Pflanzen haben heilende Wirkung? Welche sind essbar? Welche sind wertvolle Wasserspeicher? Was hat die Nacht an neuen Spuren gebracht? Mit Bewunderung beobachten Sie, wie aus Straußeneierschalen Schmuck hergestellt wird, und dürfen Ihre eigene Geschicklichkeit auf die Probe stellen. Anschließend Weiterreise nach Kang. Sofern das Museum in Ghanzi geöffnet ist, lohnt hier zuvor noch ein Zwischenstopp. Kalahari Rest♦♦♦ (F)

Im Kgalagadi Transfrontier Park gehen Sie erneut auf Pirsch: Freuen Sie sich auf unzählige Tierbegegnungen. Bild: TARUK Botswana Kalahari Reise Sehnsucht Kalahari

10 | | In den Kgalagadi Transfrontier Park

Einsame Piste. Busch und Sand. Sand und Busch. Wehmut verbreitende Akazien. Picknick und Getränke haben Sie in Kang eingekauft, so sind Sie bestens ausgestattet für eine Rast im Schatten. Immer Richtung Südwesten erreichen Sie den Kgalagadi Transfrontier Park und Ihre exklusive Zelt-Lodge, in der Sie herzlich mit einem fruchtig-kühlen Begrüßungsdrink empfangen werden. Jedes der 8 komfortablen Safari-Hauszelte verfügt über eine private Veranda mit Blick auf die von Tieren viel frequentierte Polentswa Salzpfanne, die zudem bekannt ist für atemberaubende Sonnenuntergänge. Abendessen. Polentswa♦♦♦♦ (F/A)

Im Scheinwerfer: Die Ginsterkatze. TARUK International Botswana Reise Sehnsucht Kalahari

11 | | Die roten Dünen der Kalahari

Frühmorgens geht es auf Pirsch durch den 36.000 km² großen Kgalagadi Transfrontier Park, der als Geheimtipp für Südafrika und Botswana gilt. Rote Dünen, die sich in der Unendlichkeit verlieren, brennen sich in Ihr Gedächtnis. Neben den ca. 300 Vogelarten leben hier auch Antilopen wie Springböcke, Gemsböcke, Gnus und Raubtiere wie Leoparden, Geparden und Hyänen. Mittagspause in der Lodge, am Nachmittag weitere Safari, bis Sie den Sonnenuntergang mit einem Sundowner zelebrieren. Abendessen. Polentswa♦♦♦♦ (F/M/A)

Heute verabschieden Sie sich. Noch nicht von Botswana und Afrika, aber vom Kgalagadi Transfrontier Park. TARUK Reise Sehnsucht Kalahari

12 | | Durch den Kgalagadi Park

Ausgedehnte Pirschfahrt südwärts entlang des ausgetrockneten Nossob. Das Flussbett ist weiß, die Landschaft Kalahari-rot. Knorrige Kameldornbäume markieren das Flussbett und wertvolle Wasserlöcher, zu denen die Tiere von weit her strömen. Herden von Oryx, Springböcken, Elenantilopen und Gnus, welche den Jahreszeiten folgen, schwarzmähnige Löwen, die den Schatten der Akazien suchen. Mittags picknicken Sie im Schatten eines Kameldorns. Nicht ohne Bedauern verlassen Sie den Park bei Twee Rivieren. Einkehr in Ihre familiengeführte Lodge und letzter Abend unterm afrikanischen Sternenhimmel. Kgalagadi Lodge♦♦♦ (F/M)

Abschied von Afrika - TARUK-Rundreise Sehnsucht Kalahari

13 | | Abschied von Afrika

Fahrt zum Flughafen Upington. Abschied von Ihrem Reiseleiter und Rückflug mit South African Airways über Johannesburg. (F)

Genießen Sie den letzten Sonnenaufgang Ihrer TARUK Botswana Kalahari Reise Sehnsucht Kalahari Bild: Johannes Haape TARUK International

14 | | Ankunft in Deutschland

Ankunft in Frankfurt. Bahn- oder Fluganschlüsse zu Ihrem Heimatort.

Schritt 1: Auswahl Reisetermin

Schritt 2: Auswahl der Zimmerart



Schritt 3: Auswahl der Anreise





Schritt 4: Auswahl der Verlängerungen (optional, vorbehaltlich Verfügbarkeit)


Sehnsucht Kalahari


Anzahl der Teilnehmer: 

Gesamtpreis: 0 €



Sehnsucht Kalahari


Preisangaben p.P. im DZ, bei Verlängerungen können ggf. Aufpreise entstehen.

 

Sodertermine

  • * umgekehrte Route: Bei diesen Terminen kehrt sich die Reiseroute um. Sie reisen von Upington nach Maun. Den entsprechenden tagesaktuellen Reiseverlauf schicken wir Ihnen gern zu.

Allgemeines

  • Die Reise wird mit mindestens 5 und maximal 9 Teilnehmern durchgeführt.
  • Absagevorbehalt bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl bis 35 Tage vor Reisebeginn (vgl. AGB Punkt 10).

Leistungen

  • Linienflug (Economy) mit South African Airways ab Frankfurt über Johannesburg nach Maun und zurück ab Upington über Johannesburg. Falls Flüge mit SAA nicht verfügbar sind, werden diese mit einer anderen IATA Airline reserviert. 
  • Flughafensteuern und Gebühren von derzeit 544 € p. P. enthalten 
  • 11 Übernachtungen in den angeführten bzw. gleichwertigen Unterkünften im Doppelzimmer mit Bad/Dusche und WC 
  • Mahlzeiten: täglich Frühstück, 8x Abendessen, 6x Mittagessen 
  • Durchgehende, deutschsprachige, landeskundige Reiseleitung vom 2. – 13. Tag
  • 2 Pirschfahrten im Moremi/Okavango Delta bzw. Khwai inkl. Nachtpirsch und Mokoro-Tour im Khwai Gebiet, Pirschfahrt im Makgadikgadi Pans Nationalpark, 2 Pirschfahrten im Zentralkalahari Wildreservat, geführte Buschmannwanderung, 2 Pirschfahrten im Kgalagadi Transfrontier Park 
  • Alle Fahrten im geländegängigen Fahrzeug
  • Alle Nationalpark-Eintrittsgebühren und Eintrittsgelder laut Reiseverlauf
  • Ausführliche Reiseunterlagen und ein Reiseführer Botswana pro Zimmer
  • Reisepreissicherungsschein

Hinweise

  • Nicht enthalten: Eine für die nahe Zukunft geplante Einreisegebühr von US$ 30 für Botswana, die bar vor Ort zu bezahlen ist. Weitere Pass- und Visumserfordernisse sowie Gesundheitshinweise zu Botswana und Südafrika finden Sie weiter unten.
  • Ihre voraussichtlichen Flugzeiten erhalten Sie frühzeitig vor Reisebeginn.
  • Die Reise ist nicht in allen Bestandteilen für Reisende mit eingeschränkter Mobilität geeignet. 
  • Gepäckbeschränkung 18 kg, keine Hartschalenkoffer

Einreise

  • Botswana: Deutsche Staatsangehörige benötigen für die Einreise (touristische Aufenthalte) einen Reisepass, der mindestens 6 Monate über die Reise hinaus gültig ist. 
  • Bei Einreise wird eine gebührenfreie Besuchsgenehmigung („visitor‘s permit“) für den Zeitraum der geplanten Reise, maximal bis zu 90 Tagen erteilt.
  • Seit dem 1. Juni 2017 gibt es eine Besuchersteuer von US$ 30, die jedoch vorläufig ausgesetzt wurde.
  • Südafrika: Deutsche Staatsangehörige benötigen für touristische Aufenthalte einen Reisepass, der mindestens 30 Tage über die Reise hinaus gültig ist und mindestens drei freie Seiten hat sowie ein Rückflugticket.
  • Bei Einreise wird eine gebührenfreie Besuchsgenehmigung für maximal 90 Tage erteilt.
  • Die Einreisebestimmungen gelten für deutsche Staatsbürger, für andere Nationalitäten existieren unter Umständen abweichende Bestimmungen. Bitte setzen Sie sich bei Fragen mit uns in Verbindung oder erkundigen sich beim jeweiligen Konsulat.
  • Minderjährige müssen eine internationale Geburtsurkunde sowie eine Einverständniserklärung beider Sorgeberechtigter vorweisen.
  • Sollten Sie eine Einverständniserklärung für Minderjährige benötigen, erhalten Sie von uns auf Nachfrage eine Vorlage.

Gesundheit

  • Für Botswana und Südafrika Reisen sind keine Pflichtimpfungen vorgeschrieben.
  • In Botswana und Teilen Südafrikas (z.B. Kruger Nationalpark, KwaZulu Natal, Limpopo) besteht ein Malariarisiko. Bitte besprechen Sie mit Ihrem Hausarzt oder einem Tropeninstitut, ob eine Malariaprophylaxe für Sie sinnvoll ist.
  • In jedem Fall sollten Sie angepasste (lange, helle) Kleidung tragen und Insektenschutzmittel verwenden.

Reiseversicherung

  • TARUK empfiehlt, zu allen Reisen umfassende Reiseversicherungen (Reiserücktrittskostenversicherung, Auslandskrankenversicherung inkl. Rückbeförderung bei Unfall, Krankheit oder Tod) abzuschließen. Diese sollten immer sofort nach Erhalt der Rechnung abgeschlossen werden.
  • Unser langjähriger Partner, der Elvia Reiseschutz der Allianz, bietet verschiedene Reiseschutz-Lösungen an. Eine Übersicht finden Sie hier in unserem Infoblatt.
  • Alle Informationen zu den Reiseversicherungen finden Sie auch unter diesem Link, wo Sie Ihr Reiseschutz-Paket buchen können.

Privatreise

    Namaqualandblüte

    ab 999 

    Namaqualandblüte

    Bei den Abreisen im August und September empfehlen wir allen Naturliebhabern die Spezialverlängerung zur südafrikanischen Namaquablüte. Nach der kurzen Frühlingsregenzeit im nördlichen Kapland erblüht ab Ende August bis Anfang September schlagartig das karge Land. Hügel und Täler sind über Kilometer hinweg mit Blumen übersäht. Um dieses Naturphänomen mit größtmöglicher Wahrscheinlichkeit zu erleben, findet der Termin 10.08. in umgekehrter Reihenfolge ab Maun bis Upington statt und kann somit perfekt zur Namaqualandblüte verlängert werden. Beim Reisetermin im September hingegen kann, wer möchte, die Tour 4 Tage früher starten, um Zeuge der Blüte werden! Es entsteht dabei jeweils eine 18-tägige Rundreise Kalahari & Namaquablüte.

    1 | Augrabies Nationalpark

    Fahrt von Upington in den Augrabies Falls Nationalpark. Pirsch durch die raue Schönheit des Parks: Hier leben Giraffen, Bergzebras sowie die seltenen Namaqualand-Spitzmaulnashörner. Augrabies Falls Chalets♦♦♦ (F)

    2 – 3 | Namaqualandblüte

    Auf nach Springbok, das Zentrum der berühmten Wildblumenregion. Nach der kurzen Frühlingsregenzeit im nördlichen Kapland erblüht ab Ende August bis Anfang September schlagartig das karge Namaqualand. Was für ein Schauspiel! Old Mill Lodge♦♦♦ (F)

    4 | Upington am Fluss Oranje

    Rückfahrt nach Upington. Abendessen. Sun River Kalahari Lodge♦♦♦ (F/A)

    5 | Abschied oder Beginn

    Rückflug nach Deutschland oder Beginn der Rundreise Sehnsucht Kalahari. (F)

     

    Preis:

    pro Person im Doppelzimmer ab 4 Teilnehmern              999 €

     

    Leistungen:

    • 4 Übernachtungen in den angeführten Unterkünften im Doppelzimmer mit Bad/Dusche und WC
    • Mahlzeiten: täglich Frühstück, 1x Abendessen
    • Fahrten im landestypischen Fahrzeug, deutschsprachige Reiseleitung

Jens Reissig

Die Reiseleitung:

  • hochgebilder Spezialist
  • expeditionstauglich
  • viel Wissen und Erfahrungen

Jens Reissig hat uns eine neue Sicht auf die Dinge beschert. Er war sehr gut vorbereitet, schon sein professioneller Umgang mit seinem Hobby und seine Publikationen zu Krokodilen bzw. Alligatoren sind sehr spannend.
Marie Coen-Avila Schäfer und Wolfgang Schafnitzl aus Hamburg, TARUK Botswana Reise Okavango Lilie

 

Thomas Welte

Thomas Welte ist ein freundlicher und sehr kompetenter Reiseleiter. Besonders gefallen hat uns sein individuelles Eingehen auf jeden Einzelnen in der Kleingruppe. Wäre gerne wieder mit Thomas unterwegs!

Elisabeth Nowak, Namibia Reise Welwitschia im August-September 2015

 

Thomas Welte ist ein sehr guter und sicherer Fahrer, ermöglichte uns durch seine Fahrweise stets ausreichend Zeit für die Besichtigungen und auch Freizeit. Wir waren mit der Organisation und der gesamten Reise sehr zufrieden!

Christel und Bernd Meister, Namibia Reise Welwitschia im Februar 2015

 

Besonders gefallen hat uns die kompetente Reiseleitung durch Thomas Welte: Großes Wissen zu vielen verschiedenen Themen! Geologie, Pflanzen, Tiere usw. Die Reise hätte gerne auch noch 2-3 Tage länger sein dürfen…

Viola und Gerhard Kollmann, Namibia Reise Akazie im August 2014

 

Thomas Welte ist ein großartiger Reiseleiter. Seine Begeisterung über sein Land steckt an, sein Wissen, nicht nur fachlich über Land, Leute, Flora, Fauna, Gesteine sondern auch über das Leben in Namibia und Interessantes hinter den Kulissen oder Anekdoten ist immens! Seine Erscheinung war immer gepflegt, er war immer zur Stelle ohne aufdringlich zu sein, alles klappte, er ging mit Riesengeduld auf alle Wünsche ein. Er war absolute Spitze! Er war das beste, was uns auf dieser schönen Reise Welwitschia passieren konnte!

Livia Meister, Namibia Reise Welwitschia im September 2011

Werner Halmburger

Unser Reiseleiter Werner Halmburger war super und wusste auf alles eine Antwort. Er kannte sich mit allem perfekt aus. Egal, ob geschichtlich, biologisch, in der Tierwelt usw. Wir waren eine tolle Gruppe und Werner hat uns gut geleitet. Wir würden jederzeit wieder eine Reise mit ihm machen!
Barbara und Christian Günter, Namibia Reise Welwitschia im September 2014

Werner Halmburger war ein absolut kompetenter, humorvoller Reiseleiter. Sein Wissensspektrum war groß und er war ein guter, umsichtiger Fahrer.
Irmgard Beck, Botswana Reise Okavango Lilie im September 2013

Die Reiseleitung durch Werner Halmburger war organisatorisch, fachlich und menschlich herausragend.
Sheila Blake-Schwarz und Hans Schwarz, Botswana Reise Okavango Lilie im Juli 2012

Stephan Kirchner

Am meisten hat mich bei Stephan beeindruckt, wie sehr er seine Arbeit mag, die ihn voll und ganz ausfüllt. Er ist kompetent, gesellig und stets bestrebt, sich in jeder Menschenkonstellation gut zu arrangieren. Seine ruhige Art und seine große Zuverlässigkeit schätzte ich sehr. Beeindruckt hat mich auch sein solides und fundiertes Wissen über Geschichte, Geographie, Fauna, Flora sowie die Kultur und die Lebensweise der Menschen in den von uns bereisten Gebieten. Ich habe mich bei Stephan sehr gut informiert und besonders gut aufgehoben gefühlt.    Helga Marinescu-Neu, Nidda, im September 2016

Wir haben Stefan Kirchner als guten Reiseleiter in Erinnerung mit vielen interessanten Gesprächen. Er war stets hilfsbereit und hat versucht, Wünsche im Rahmen der Möglichkeiten zu erfüllen. Eine sehr schöne, interessante Reise mit vielen Höhepunkten, die unsere Erwartungen erfüllt hat und die auch eine Woche länger hätte sein können…                               Ilse und Manfred Zesik, Botswana Reise Okavango Lilie, September 2015

Stefan Kirchner hat die Gruppe sehr gut und locker im Griff gehabt, wir hatten viel Spaß. Ich als Alleinreisende habe mich sehr wohl und aufgehoben in dieser Gruppe gefühlt. Die Reise Kaoko-Caprivi durch Namibia und Botswana war anstrengend, aber sehr interessant und gut organisiert. Wir haben viel gesehen, unglaublick!
Doris Mente, Namibia und Botswana Rundreise Kaoko-Caprivi im September 2014

 

Viele Rundreise haben wir bereits unternommen, Stephan Kirchner ist und bleibt die Nr. 1, er hat die Tour zu einem Höhepunkt unserer bisherigen Rundreisen gemacht. Danke Stefan!
Birgit und Andreas Heger, Reise Savannengras im Mai 2013

 

Stephan Kichner agierte umsichtig, sicher und wirkte sehr kompetent. Wir waren sehr zufrieden und können die Reise Savannangras von Kapstadt bis Victoria Falls weiter empfehlen.
Renate und Winfried Rosol, Reise Savannengras im Mai 2013

 

Ausgezeichnetes Wissen über Flora und Fauna, Geschichte. Wir waren sehr beeindruckt, jede Frage konnte beantwortet werden. Stephan Kirchner war ausnahmslos immer hilfsbereit. Wir waren begeistert von der gesamten Reiseorganisation und dem Reiseverlauf.
Stephan Messing und Susann Eichhardt, Südafrikareise Königsprotee im August 2012

Stephan hat mir durch sein breitgefächertes Wissen und die vielen Erzählungen Südafrika sehr nahe gebracht (wie kein Reiseleiter auf meinen 12 vergangenen großen Reisen), immer freundlich und ausgeglichen, hilfsbereit, um jeden in der Gruppe bemüht, wenn etwas nicht passte. Er war sehr ortskundig – wir haben uns nie verfahren. Am Vorabend wurde immer besprochen was einem an nächsten Tag erwartet und man hat die Highlights des Tages Revue passieren lassen.                                                                                                                                                                 Marion Mantej Südafrika Reise Königsprotee August 2012

Boris Mohr

Boris Mohr ist der beste Reiseleiter, den man sich wünschen kann. Er verfügt über enormes Wissen, sei es über Geschichte, Botanik und Tierwelt. Durch sein großes Engagement fühlte sich jeder gut aufgehoben.
Brigitte u. Hans-Joachim Rüdiger, TARUK Südafrika-Reise Königsprotee im Februar 2018


Ein hervorragender Reiseleiter
! Die fachlichen Informationen durch Boris übertrafen unsere Erwartungen. Er hat uns durch sein Wissen bezüglich Geschichte, Flora und Fauna sehr beeindruckt und somit Südafrika näher gebracht. Boris Mohr ist mehr als ein „Topp-Reiseleiter“, der uns rund um die Uhr toll betreut hat.
Joachim Ney u. Brigitte Weindel, TARUK Südafrika-Reise Königreiche im Oktober 2017

Boris hat ein sehr gutes Wissen aufweisen können. Er hat alles sehr, sehr gut erklärt, was uns besonders gut gefallen hat und weshalb wir einiges lernen konnten. Boris ist einfach spitze – ein super Reiseleiter und in allem perfekt!!
Inge u. Hans-Peter Petersen, TARUK Südafrika-Reise Königsprotee im Mai 2017

Unser Reiseleiter Boris Mohr war sehr kompetent, wusste sehr viel über die Geschichte Südafrikas, ebenso über Flora und Fauna. Er war sehr hilfsbereit von morgens bis abends, immer pünktlich, half, wo er konnte, recherchierte noch abends nach Fragen, die nicht sofort beantwortet werden konnten und ist ein sehr sicherer Autofahrer. Wir haben uns super „betreut“ gefühlt!
Gerda u. Achim Fritz, TARUK Südafrika-Reise Königreiche im Februar 2017

Crocodile Camp

Freuen Sie sich im Crocodile Camp♦♦♦ auf eine wunderschöne Lage direkt am Fluss. Die typisch afrikanische Lodge bietet ein idyllisches Ambiente und eine nette Bar im Freien. Die Bungalows sind sauber und groß und bieten reichlich Platz für Privatsphäre. Das Personal hier ist sehr freundlich und hilfsbereit und steht Ihnen gerne für alle Fragen zur Verfügung. 

Crocodile Camp♦♦♦ , Maun, Botswana

 

O Bona Moremi Safari Camp

Das neu wiedereröffnete O Bona Moremi Safari Camp♦♦♦ ist ein traumhaft hergerichtetes Camp mit außergewöhnlich schönen und großen Zelten. Hier werden Sie herzlich und warm empfangen, wodurch Sie sich sofort wohl fühlen. Das Camp bietet, neben sehr komfortablen und gemütlichen Betten, die perfekte Atmosphäre, um Menschen kennenzulernen und neue Kontakte zu knüpfen. 

O Bona Moremi Safari Camp♦♦♦ , Moremi Wildreservat, Botswana

Boteti River Camp

Direkt am Boteti Fluss gelegen liegt das Camp mit freundlich eingerichteten Chalets. Vom Restaurant aus genießen Sie einen herrlichen Blick auf den Fluss, den Zebras, Elefanten und viele andere Tiere zum Trinken aufsuchen. Das Camp wurde vor Kurzem von Tiaan’s Camp in Boteti River Camp umbenannt.

Boteti River Camp♦♦♦, Makgadikgadi Nationalpark, Botswana

Tau Pan Camp****

Zentralkalahari, Botswana

Kalahari Rest**°

Kang, Botswana

Polentswa*****

Kgalagadi Transfrontier Park, Bostwana

Dqae Qare San Lodge

Dqae Qare San Lodge♦♦♦, Ghanzi, Botswana

Kgalagadi Lodge

Kgalagadi Lodge♦♦♦

Oryxe in der Kalahari Wueste TARUK Reise Botswana Sehnsucht Kalahari - Zwei Böcke messen sich

Eine wunderschöne Reise!

Nicht nur konnten wir die atemberaubende Landschaft und die Vielfalt der Tiere Botswanas bestaunen, auch die Lodges waren wunderschön und traumhaft gelegen. Eine herrliche Reise, die uns die Weiten der Kalahari gezeigt hat und auch neben dem aufregenden Programm ruhige und stille Momente bieten konnte.

Daniela Reichert, TARUK Botswana-Reise Sehnsucht Kalahari im April 2018

Die Zentralkalahari – ein echtes Funkloch, wahre Wildnis!

Unzählige Male war ich sowohl in Botswana und Namibia, als auch Südafrika und Tansania, auf ausführlichen Rundreisen und auf Stippvisiten in Maun und Kasane. Im April 2014 aber ging für mich als gebürtiger Südafrikaner ein lang gehegter Traum in Erfüllung: Ich wollte abtauchen in die Wildnis und einfach einmal nicht erreichbar sein!

Zusammen mit meinem Sohn Christan und seinen zwei besten Freunden unternahmen wir eine Camping Tour mitten durch die Zentralkalahari. Eine Fläche von 50.000 km2, ohne jegliche Zivilisation. Ausgerüstet mit 230 Litern Benzin, 165 Litern Trinkwasser und jede Menge Proviant genossen wir 12 Tage lang dieses wundervolle, wilde, unberührte Funkloch und durchquerten den Zentralkalahari Nationalpark von Khutse im Süden bis zum Matswere Gate am nördlichen Ende.

Wir fuhren auf Sandwegen, wo für mindestens 6 Wochen kein anderes Fahrzeug gefahren war – das konnte man daran erkennen, dass die Piste von Rankengewächsen mit saftigen Melonen zugewachsen war! Wir sahen Salzpfannen mit großen Oryxherden und trafen auf Elefanten, die aufgrund extra starker Regenfälle viel weiter in den Süden vorgedrungen waren als normalerweise.

Es war ein unvergessliches und einmaliges Abenteuer!

Diese Expeditionsreise inspirierte mich dann zur neuen TARUK Reise: Sehnsucht Kalahari. Dabei handelt es sich natürlich nicht um Camping, sondern wir haben sehr schöne Safari Camps und Lodges ausgewählt. Das Erleben der Wildnis und vollkommenen Abgeschiedenheit ist bei dieser Geländewagen-Rundreise jedoch genau so herzergreifend und einmalig. Diese Tour ist mein persönlicher Tipp für Botswana.

Reisebericht von TARUK-Gründer Johannes Haape, Inspektionstour zur Botswana-Reise Sehnsucht Kalahari im April 2014

Pin It on Pinterest