Taruk-Erlebnismomente: Sonderpreise zum Fotowettbewerb 2017

Taruk-Erlebnismomente: Sonderpreise zum Fotowettbewerb 2017

Wie in den Jahren zuvor, wurde eine riesige Auswahl an Bildern zum Fotowettbewerb 2017 eingereicht. An dieser Stelle ein großes Dankeschön an alle Taruk-Gäste, die sich beteiligt haben und ihre wirklich wunderschönen Reise-Impressionen mit uns und allen anderen geteilt haben. Ein Bild, das bei uns eingegangen ist, war schöner als das nächste. Die Wahl der besten Fotos wird in jedem Jahr schwerer. Nach langem Auswahlverfahren, händeringenden Diskussionen und kontroversen Priorisierungen musste sich die Jury schlussendlich entscheiden. Und so sieht die finale Entscheidung aus:

Vier Sonderpreise vorgestellt

In den neuen Katalog 2018/19 haben es insgesamt neun Motive geschafft. Dabei wurden zum einen die Plätze eins bis fünf und andererseits vier Sonderpreise vergeben. Wir stellen Ihnen hier diese Sonderpreise vor, die detaillierte Vorstellung der Hauptgewinner folgt in Kürze.

Bei den Sonderpreisen spielen die verschiedensten Kriterien eine Rolle. Mal ist es einfach ein äußerst originelles Motiv, ein anderes Mal ist es die besondere Intensität oder der Seltenheitswert eines Bildes.

Der erste Sonderpreis wurde von Mirjam Tuena eingereicht und wurde mit „Neue Medien“ betitelt. Auf ihrer Taruk-Reise Welwitschia besuchen die Gäste am 13. Tag ein Himbadorf. Mirjam Tuena hielt fest, wie sich die Himbafrauen nicht nur für ihren aufwendigen Perlenschmuck und ihre komplizierten Frisuren interessieren, sondern auch Neugier für die neuen digitalen Möglichkeiten zeigen. Ihre rote Haut kommt übrigens von einer öligen Ocker-Fett-Schönheitspflege, die sie auftragen, um ihre Haut zu schützen und zu erhalten.

Seltene Begegnung mit Taruk im Torres del Paine

Der nächste Sonderpreis erhält den Titel Seltenheit. Denn unser Gast Lutz Geller erlebte auf der großen Südamerika Rundreise El Condor Pasa einen wahren Glücksmoment im Torres del Paine. Pumas können zwar in vielen Lebensräumen existieren – vom nördlichen Kanada bis zum Südzipfel Chiles – aber es ist trotzdem eine Seltenheit. Die eleganten großen Katzen sind nicht nur Meister im Anschleichen, sie sind auch äußerst scheu und dabei sehr beweglich. So kann ein Puma aus dem Stand bis zu fünf Meter hoch in einen Baum springen. Der Torres del Paine ist ein Nationalpark in Südchile und mit über 2.400 Quadratkilometern fast so groß wie das Saarland.

Im Sumpfgebiet Pantanal gelang Dieter Voigt dieses eindrucksvolle Bild mit dem Namen Labyrinth. Entstanden ist das Foto auf der 20-tägigen Taruk-Reise Amazonas-Pantanal. Mit dieser grünen Wunderwelt, die so friedfertig aber auch ein wenig mysthisch wirkt, hat sich Taruk-Gast Dieter Voigt im Katalog 2018/19 verewigt. 

Das Holi-Fest ist eines der ältesten Feste Indiens und wurde aus einem hinduistischen Brauch überliefert, der mehrere Tage dauert. Im Rahmen dieses Festes knipste Svenja Kahle auf der Taruk-Reise Ganesha in Indien dieses farbenfrohe Bild. Unter dem Link der Ganesha-Reise finden Sie mehrere Sondertermine, wo Sie dieses alte Fest hautnah erleben.

Pin It on Pinterest