Letzte Beiträge

Gehen Sie auf Entdeckung!

Katalog mit 42 Reisekurzfilmen Download ODER kostenlos per Post

Pin It on Pinterest

Chile Rundreise Literatur-Tipp Weltumsegelung Magellans Chile Rundreise Literatur-Tipp Weltumsegelung Magellans

Chile Rundreise Literatur-Tipp: Magellan. Der Mann und seine Tat.

Sie gehen auf Chile Rundreise und möchten sich literarisch vorbereiten?

Die bekannteste zeitgenössische chilenische Autorin ist zweifellos Isabel Allende. Seit ihrem Erstlingswerk “Das Geisterhaus” von 1982 hat sie über 20 Romane veröffentlicht. Weniger bekannt ist, dass Chile gleich zwei Literatur-Nobelpreisträger hervorgebracht hat: Die Lyrikerin Gabriela Mistral erhielt ihn 1945 und der Dichter/Autor Pablo Neruda 1971.

Allen Weltenbummlern, die sich ihrer Chile Rundreise mittels eines historischen Romans annähern möchten, sei die Lektüre von Stefan Zweigs “Magellan. Der Mann und seine Tat” empfohlen.

TARUK Literatur-Tipp für Ihre Chile Rundreise mit Expeditions-Kreuzfahrt

Es geht um den portugiesischen Seefahrer Fernão de Magalhães, im deutschsprachigen Raum bekannt als Ferdinand Magellan. Als junger Mann nahm er unter der portugiesischen Krone an Indienexpeditionen teil und erreichte ostwärts fahrend Malaysia sowie die Gewürzinseln Molukken. Das Monopol auf den Gewürzhandel machte Portugal zu einer der einflussreichsten Nationen des 15. /16. Jh., als z.B. Pfeffer mit Gold aufgewogen wurde.

Parallel hatte Spanien begonnen, die Welt gen Westen zu erkunden – Kolumbus landete in Mittelamerika. Andere Seefahrer folgten und erforschten nach und nach die amerikanische Ostküste. Aber: Bislang war es niemandem gelungen, einen “Paso”, eine Durchfahrt durch die amerikanische Landmasse zu finden.

Dieser Plan, der Glaube daran und die mit eiserner Disziplin verfolgte Umsetzung sollte das Lebenswerk Magellans sein.  Durch internen Zwist und Intrigen wurde Magellan von seinem König Manuel I. in Ungnaden entlassen. So wandte er sich mit seiner – durch einen neuen Weg zu den Gewürzinseln viel Geld versprechenden Idee) dem spanischen König Karl V. zu, der ihn mit einer Flotte von 5 Schiffen ausstattete und dem Mandat, im Namen Spaniens neue Erdteile zu erobern.

Stefan Zweigs akribisch recherchierte Magellan-Biografie liefert ein unglaublich faszinierendes Portrait unserer Welt zu Anfang des 16. Jahrhunderts. Im Vorwort erklärt er seine Motivation zu dem 1938 erschienenen Werk: Er befand sich selbst auf einer – damals mit dem Schiff noch mehrere Wochen dauernden – Reise nach Südamerika. Angesichts des eigenen Komforts während der Passage gedachte er der ersten Seefahrer, die ohne Karten, ohne Motoren, ohne irgendeine Absicherung ins Ungewisse segelten. Dabei verspürte er den Drang, Bescheid zu wissen über die Umstände der Entdeckung der Magellan-Straße, der Durchfahrt durch Amerika, die den Westweg von Europa durch Amerika nach Asien erschloss.

Als heutige Teilnehmer einer Chile Rundreise nähern wir uns dem Kontinent Amerika aus der Luft, noch um ein Vielfaches schneller und bequemer als Stefan Zweig auf seiner Südamerika Reise. Je nach Flugroute und Zwischenstopps  erhascht man einen Blick auf die brasilianische und argentinische Küstenlinie, an der Magellans Flotte südlich segelte. Wer in Buenos Aires einen Stopover macht bzw. seine Chile Rundreise mit Argentinien kombiniert, sieht die riesenhafte Mündung des Río de la Plata. Verständlich, dass die Seefahrer dieses Flussdelta zunächst fälschlicherweise für die gesuchte Durchfahrt hielten…

Wer sich vollkommen auf Magellans Spuren begeben möchte, der sollte nach der Chile Reise Glockenblume von der Atacama-Wüste bis zum Torres del Paine Park in Punta Arenas an Bord eines Expeditions-Kreuzfahrtschiffes der Cruceros Australis gehen. Auf einer 4- oder 5-tägigen Schiffstour kreuzt man dabei durch die Magellanstraße und den ebenfalls berühmten Beagle Kanal vorbei an unzähligen Gletschern und dem legendären Kap Hoorn bis Ushuaia, im argentinischen Feuerland.

Magellan gelang es als erstem Seefahrer, den physischen Beweis für die Kugelform der Erde zu erbringen. Er überquerte als erster den pazifischen Ozean und gab ihm dabei seinen Namen “friedliches Meer” – im Verhältnis zum Atlantik und der stürmischen Küste Patagoniens war das neue Meer nahezu windstill. So windstill, dass die Besatzung auf dem unbekannten Weg von Amerika nach Asien beinahe verhungert wäre.

Magellan hat bekanntermaßen Spanien nicht wieder gesehen. Im Augenblick des Triumpfes, als klar war, dass er auf dem Westweg das ihm von früher bekannte Asien erreicht hatte, starb er auf einer Insel in den Philippinen während einer Auseinandersetzung mit der einheimischen Bevölkerung. Den Ruhm, als erster Weltumsegler nach Sevilla heim gekehrt zu sein, bekam sein einstiger Steuermann Juan Sebastián del Cano, der als Kapitän das Schiff Victoria als einziges der 5-er Flotte nach 3 Jahren mit 18 Überlebenden von usprünglich 250 Mann wieder in den Heimathafen brachte.

Der erste Mensch, der die Welt umrundete, waren jedoch nicht diese 18 Europäer, sondern der persönliche Sklave Magellans, Enrique de Malakka: Ihn hatte Magellan bei einer Ost-Expedition nach Malaysia gefangen genommen. Von dort reiste er mit Magellan nach Europa und weiter über Amerika bis wieder in seinen heimatlichen Sprachraum!

Zur Beschreibung der TARUK Chile Tour Glockenblume mit vielfältigen Verlängerungsmöglichkeiten von der chilenischen Osterinsel bis Argentinien: Zum Reiseangebot für Chile und Argentinien

Bildhinweis zum Eingangsbild: Die Pinguininsel Isla Magdalena nahe Punta Arenas in der Magellanstraße. Fotografiert von TARUK Mitarbeiterin Eva Gengenbach auf Argentinien und Chile Rundreise im November 2015.

Chile Rundreise Literatur-Tipp: Stefan Zweig, Magellan. Der Mann und seine Tat. ISBN: 978-3-596-90358-0