Seite wählen

Aus dem Reisetagebuch der Aktivreise Südafrika

Aus dem Reisetagebuch der Aktivreise Südafrika

Südafrika, Team

Unsere Südafrika-Expertin Sandra Tchuinkam weilt im Moment in Südafrika und inspiziert die Reise Kruger-Kap Aktiv. Bereits nach vier Tagen hat sie viele spannende Anekdoten erlebt. Ein Bericht über die interessanteste Unterrichtsstunde ihres Lebens, Elefantenfüße und wie ein perfektes Schlammloch entsteht.

Empfang in Wanderstiefeln: Reise startet im Urwald der Drakensberge

Direkt nach der Ankunft in Johannesburg geht es gleich richtig los. Der deutschsprachige Reiseleiter ist vorbereitet: Er empfängt die kleine Reisegruppe, die neben unserer Kollegin Sandra aus fünf Aktivbegeisterten besteht, bereits mit geschnürten Wanderstiefeln am Flughafen. Nach der Landung wird das Gepäck verstaut und los geht die Südafrika-Reise. Auf der kurzen Fahrt durch das Hochland können sich die sechs kurz akklimatisieren während sie gebannt aus dem Fenster schauen und die schöne Landschaft an sich vorbeiziehen sehen. Dann ist auch schon das Mount Sheba Naturreservat erreicht und die erste spannende Wanderung durch eine einmalige Urwaldlandschaft steht an.

In dieser einmaligen Landschaft liegt die erste Unterkunft der Kruger-Kap Aktiv-Reisegruppe.

In dieser einmaligen Landschaft liegt die erste Unterkunft der Kruger-Kap Aktiv-Reisegruppe.

Der nächste Tag beginnt mit einer weiteren kurzen Fahrt zu einem ganz besonderen Aussichtspunkt. Wonder View heißt die berühmte Stelle im Blyde River Canyon, wo die Reisegruppe stoppt und ergriffen inne hält. Vor ihnen öffnet sich der Blick auf ein Panorama, das in vielen Bildern um die Welt geht, aber erst richtig begriffen werden kann, wenn man es selbst sieht.

Einmaliges Panorama im Blyde River Canyon

Sandra und ihre fünf Mitstreiter haben heute Glück, das Wetter ist zwar regnerisch und durchaus bewölkt, aber die Sicht ist trotzdem gut. Sie stehen oben auf dem Highveld, wie das nach Norden abfallende Hochland Südafrikas genannt wird, und blicken in das imposante Tal, das sehr steil 800 Meter unter den Betrachtern liegt.

Blyde River Canyon kruger-kap aktiv reise suedafrika Blyde River Canyon berge kruger-kap aktiv reise suedafrika

Als sich alle von diesem Anblick losreißen konnten, winkt schon der nächste Höhepunkt: Nachdem die sagenumwobenen Bourke’s Luck Potholes mit einer weiteren Wanderung besichtigt wurden, geht es endlich auf Safari! Nach einem Mittagessen im Safaricamp steigt die Reisegruppe in den Geländewagen und startet eine Pirschfahrt in den Sonnenuntergang hinein. So können auch die Tiere des Kruger Nationalparks beobachtet werden, die erst in der beginnenden Dämmerung aktiv werden.

Zebras kruger-kap aktiv kruger nationalpark suedafrika

Dass der Nachmittag verregnet weitergeht, tut der Begeisterung im Jeep keinen Abbruch. Neugierige Zebras, Hyänen, die sich im Dickicht vor dem Regen schützen, oder ein Elefant, der einsam durchs Gelände streift: Schon bei der ersten Safarifahrt beobachten die Aktivreisenden viele kleine und große Tiere in ihrer natürlichen Umgebung.

Hyaenen im kruger nationalpark big five balule wildreservat kruger-kap aktiv reise suedafrika Elefant kruger-kap aktiv kruger nationalpark suedafrika

Der erlebnisreiche Tag endet ganz entspannt am Lagerfeuer mitten in der Wildnis. Das Safaricamp befindet sich im Big Five Balule Wildreservat. Um so authentisch und mittendrin wie möglich zu übernachten, verzichtet die Reise an diesem Tag ein wenig auf Komfort.

Das Indawo Trails Camp hat zwar kein Strom, es gibt aber auch keine Zäune, die die Sicht behindern. Schlafen muss die TARUK-Gruppe aber nicht auf dem Boden. In guten, robusten Zelten stehen richtige Betten mit Matratzen, Bad und Dusche sind natürlich ebenfalls vorhanden. Zu den Geräuschen der Wildtiere und dem gemütlichen Prasseln und Knacken des Lagerfeuers werden die Erlebnisse nochmal ausgetauscht. Voller Vorfreude bespricht der Reiseleiter den nächsten Tag. Dieser vierte Tag der insgesamt 18-tägigen Kruger-Kap Aktiv-Reise durch Südafrika sollte es wieder in sich haben.

Mit dem Ranger im Busch: Der ungewöhnlichste Schultag des Lebens

Ranger Training Faehrte lesen Suedafrika Kruger-Kap aktivAm Ende dieses Tages werden alle Teilnehmer viel neues Wissen erlangt und unvergessliche Anekdoten gehört und gesehen haben. Aber der Reihe nach: Zusammen mit dem deutschsprachigen Reiseleiter und einem fachkundigen, erfahrenen Guide, der natürlich sicherheitshalber bewaffnet ist, geht es los. In dem Wildschutzgebiet, das direkt an den Kruger Park grenzt, spielen sie die Rolle eines Rangers, der sich in der Ausbildung befindet. Gespannt lauschen alle den Worten des Wildhüters.

Auf dem Bild ist der Ranger zu sehen, der erklärt, wie man eine Fährte richtig liest. Aus diesem Abdruck eines ausgewachsenen Elefantens liest er nicht nur, welche Schulterhöhe der Dickhäuter hat, sondern auch, wann er ungefähr hier vorbeigekommen ist und wie seine körperliche Verfassung ist. Sein ganzes Wissen und seine Erfahrungen gibt er an Sandra und die “Ranger in Ausbildung” weiter.

Was sie dabei hören, ist spannender als jede Vorlesung oder jedes Buch. Unsere Kollegin meldete sich aus Südafrika und gab begeistert zu Protokoll: “Diese Bush Walk Safari war die interessanteste Unterrichtsstunde, die ich in meinem Leben je hatte”. Ganz sicher ist es den anderen Teilnehmer nicht anders ergangen.

Reisen heißt auch: Lernen für’s Leben

Auch der Nachmittag steht im Zeichen der Big Five, die – mit etwas Glück – in dem Privatschutzgebiet jederzeit angetroffen werden können. Nach einem Mittagessen und Siesta im Camp, geht es mit dem lokalen Ranger zu Fuß erneut auf Pirsch. Dieses Mal erkunden die Azubi-Ranger den nahe gelegenen Olifants River, an dem sich sehr viele Tiere aufhalten.

Wieder macht die Gruppe eine interessante Entdeckung. Es ist zwar kein Leopard, Nashorn oder Büffel, aber auch die kleinen Geheimnisse des wilden Südafrika machen die Reise so interessant. Viele werden hier einen normalen Schlammplatz sehen, dem sie keine besondere Beachtung geschenkt hätten. Aber hinter dem Schlammloch, dass ihnen der Ranger zeigt, steckt eine interessante Geschichte.

Südafrikas Natur verstehen – wie entsteht ein Schlammloch?

Nicht viele wissen, wie so ein Schlammloch überhaupt entsteht. Die fünf Aktivreisenden jetzt schon. In diesem Fall hat ein Elefant eine Art Wurzel, vergleichbar mit unserer Kartoffel, ausgegraben und ein kleines Loch hinterlassen. Das lockt wiederum erst kleine, dann immer größere Tiere an. Diese nutzen den Staub des Lochs, zum Beispiel zur Körperpflege, und wenn es geregnet hat, als Mini-Schlammbad.Ranger training im kruger park wie entsteht ein schlammloch kurger-kap aktiv reise suedafrika

So wird das Loch immer größer. Da sich die Tiere in dem Loch ausgiebig hin und herwälzen, wird der Untergrund platt gedrückt und immer fester. Wenn es – wie in diesen Tagen – ausgiebig im Kruger Nationalpark regnet, kann das Wasser nicht so schnell versickern. Fertig ist ein schönes Schlammloch.

In den nächsten Tagen wird die Reisegruppe ihre Lodge mitten im Kruger Nationalpark beziehen, wo sie ihre Ranger-Kenntnisse anwenden werden. Im südlichen Kruger Nationalpark werden sie die kaum bekannte Kultur der Shangana kennen lernen, um dann das Wanderparadies Drakensberge zu Fuß zu erkunden.

Aktiv durch Südafrika auf der Kruger-Kap Aktiv

Die Kruger-Kap Aktiv ist eine sehr junge Rundreise bei TARUK. Im Herbst 2018 ins Programm genommen, erfreut sie sich seitdem immer größerer Beliebtheit. Denn bei der Aktivreise vom Kruger Nationalpark bis zur Gartenroute und Kapstadt, kommt man der Natur und vor allem der Tierwelt unglaublich nah. Durch ein Ranger-Training lernen die Teilnehmer die Natur zu verstehen und schulen ihr Auge für die kleinen, aber überaus interessanten Dinge.

Die TARUK-Mitarbeiter gehen immer wieder auf mehrwöchige Inspektionsreise. Dadurch sind sie immer auf dem aktuellsten Stand, was das Zielgebiet angeht und können unsere Gäste bestmöglich beraten. Sie sind aber auch immer auf der Suche nach neuen Inhalten, die die Rundreise noch weiter aufwerten. Denn wir wollen unsere Touren immer weiter verbessern. Das geht aus unserer Sicht nur, wenn man jeden Meter der Route kennt und jede Unterkunft selbst getestet hat. Bei TARUK ist das Standard!

Südafrika entdecken

Aktuelle Informationen zu Reisen und Corona-Virus

Aktuelle Informationen zu Reisen und Corona-Virus

Aktuelle Informationen Bei TARUK in sicheren Händen Alle Infos auf einen Blick! Wir lassen Sie nicht allein! Hier finden Sie wichtige Fragen & Antworten zu Ihrer Reise und zur möglichen Umbuchung. Klicken oder tippen Sie einfach auf die Balken. Natürlich beraten...

mehr lesen
Roadshow zum 30. Jubiläum von TARUK International

Roadshow zum 30. Jubiläum von TARUK International

Vor 30 Jahren gründeten Johannes und Melanie Haape den Reiseveranstalter TARUK. Grund genug, unsere Gäste und Geschäftspartner zu einer ganz besonderen Reise einzuladen. Zu einer Reise in 10950 Tagen um die Welt! Beeindruckende Bilder und Filme. Inspirierende Vorträge...

mehr lesen
Auszeichnung: TARUK gewinnt Preis für besten Reisekatalog

Auszeichnung: TARUK gewinnt Preis für besten Reisekatalog

TARUK ist für seinen detaillierten Reisekatalog und die außergewöhnlichen Filmbücher ausgezeichnet worden. Gleich in zwei Kategorien konnte TARUK abräumen. Der Spezialist für Fernreisen überzeugte sowohl die Fachjury als auch das Publikum und sicherte sich damit auch...

mehr lesen
TARUK on Tour und im TV: Reisemessen Wien und Stuttgart

TARUK on Tour und im TV: Reisemessen Wien und Stuttgart

Derzeit ist TARUK mitten in der Hauptsaison der Reisemessen. Auf der Ferienmesse Wien besuchte das österreichische Fernsehen, der ORF2, den TARUK-Stand mit seinem Vortragsdom und interviewte die Reiseexpertin für Ostafrika, Verena Perschke. Die Reisen & Caravan...

mehr lesen
Messesaison 2018/19 erfolgreich gestartet

Messesaison 2018/19 erfolgreich gestartet

Auch im digitalen Zeitalter ist bei TARUK der persönliche Kontakt zu Gästen und Interessenten am wichtigsten. Deswegen baut der familiengeführte Fernreisespezialist seine Präsenz auf Reisemessen Jahr für Jahr aus.  In der jüngst gestarteten Reisemessen-Saison 2018/19...

mehr lesen
Reiseinformationen zu Südafrika im Überblick

Reiseinformationen zu Südafrika im Überblick

Wichtige Informationen für Südafrika-Reisen im Überblick Einreisebestimmungen Deutsche Staatsbürger brauchen einen Reisepass, der mindestens einen vollen Monat nach der Reise Gültigkeit besitzt. Er muss außerdem über wenigstens drei freie Seiten verfügen. Auch das...

mehr lesen
Neue Aktivreisen: TARUK vergrößert Reise-Portfolio

Neue Aktivreisen: TARUK vergrößert Reise-Portfolio

Der Fernreise-Spezialist TARUK baut seinen Katalog weiter aus. Ab 2019 wird das Portfolio um die Kategorie „Aktiv Erleben“ erweitert. Insgesamt sechs neue Aktivreisen in etablierte Zielgebiete werden ab der Saison 2019 ins TARUK-Portfolio aufgenommen. Damit erweitert...

mehr lesen
Südafrika feiert das Nelson Mandela-Jubiläum

Südafrika feiert das Nelson Mandela-Jubiläum

Vor 100 Jahren wurde Nelson Mandela geboren. Wo kam der Mann, der auch nach seinem Tod Volksheld und Vorbild von Millionen ist, her und wie kann die Symbolfigur für Freiheitskampf noch heute erlebt werden? Bereits im Säuglingsalter – oder sogar schon davor - muss er...

mehr lesen
TARUK auf der f.re.e Messe München

TARUK auf der f.re.e Messe München

TARUK auf der f.re.e Messe München Einmal um die ganze Welt mit TARUK, das können die Besucher auf der Messe München erleben! Auch in diesem Jahr sind wir auf der f.re.e in München vertreten und präsentieren Ihnen unsere schönsten Film- und Foto-Vorträge in dem...

mehr lesen
Wasserknappheit in Kapstadt – Hinweise für TARUK-Gäste

Wasserknappheit in Kapstadt – Hinweise für TARUK-Gäste

Aktuell wird in den Medien viel über die Wasserknappheit im südafrikanischen Kapstadt berichtet. Wir möchten natürlich, dass Sie gut informiert auf Ihre Reise gehen und haben alle relevanten Informationen und Hinweise für Sie zusammengestellt. Reisen nach Kapstadt...

mehr lesen
TARUK im Radio: “Das Gefühl der Sehnsucht”

TARUK im Radio: “Das Gefühl der Sehnsucht”

Ende August machte sich die Familie Haape auf einen Ausflug nach Hamburg. Dafür tauschten Jana, Christian und Johannes Haape das idyllische Caputh an der Havel für einen Tag mit der Großstadt im Norden. Ziel der Familie war der Hamburger Stadtteil Ottensen, der im...

mehr lesen
Handmade in Südafrika: re-load bags

Handmade in Südafrika: re-load bags

Peter Kirsten, TARUK-Reiseleiter und gebürtiger Potsdamer, führt auf den TARUK-Reisen „Garten Eden“ durch die einzigartige Natur der Küstenregion Südafrikas und hat vielleicht auch Ihnen bereits die Kultur des Regenbogenstaates...

mehr lesen
Neue Reise-Experten bei TARUK

Neue Reise-Experten bei TARUK

Die TARUK-Familie wächst weiter: Babies und neue Mitarbeiter. Maren Hinrichs ist bereits Mutter geworden und auch Sandra Kossmann erwartet bald ihr zweites Kind. Marina Dietz zog es zurück in die Heimat und TARUK hat 4 neue Kollegen bekommen. Wer die 4 neuen Kolleginnen sind, möchten Sie wissen? Wir stellen Sie Ihnen kurz vor…

mehr lesen

Erhalten Sie unsere neuesten Angebote
und Reiseberichte bequem per E-Mail.

        

Pin It on Pinterest