fb
Seite wählen

Namibia-Reisen mit Besuch bei den Damara, Himba und San

Näher dran – Namibia-Reisen in kleinen Gruppen.

Wenn Sie auf Namibia-Reisen gehen, ist eines der ersten Dinge, die Sie über das sonnige Land im Südwesten Afrikas lernen: Es ist ein Vielvölkerstaat!

Die größte Volksgruppe heißt Ovambo. Das Hauptwohngebiet der Ovambos ist das fruchtbare Ackerland nördlich des Etosha Nationalparks an der Grenze zum Nachbarland Angola. Aber heutzutage trifft man auf Namibia-Reisen Vertreter der Ovambos im ganzen Land. Auch viele Mitglieder der Regierungspartei SWAPO sind Ovambo. Ihre Sprache, Oshivambo, gehört zu den Bantu-Sprachen.

Namibia-Reisen mit Besuch bei den San

Bei den San. Bild: Michael Fleck, TARUK Fotograf

Die älteste der Volksgruppen Namibias sind die San, oft auch Buschleute/Buschmänner genannt. Die San waren traditionell ein Volk der Jäger und Sammler. Ihre Sprache gehört zur Familie der Khoisan-Sprachen und enthält 4 unterschiedliche Klicklaute. Während die San einstmals (in der Forschung kursieren verschiedene Meinungen über das Alter des Volkes, von mindestens 10.000 Jahren wird ausgegangen) in ganz Namibia, Botswana und auch Südafrika verteilt lebten, ist ihr Lebensraum Stück um Stück geschrumpft.

Die San heute…

Die letzten San, deren Kultur vom Aussterben bedroht ist, leben heute in der Abgeschiedenheit der Kalahari. Auf den TARUK Namibia-Reisen Welwitschia und Akazie begegnen Sie Vertretern dieses Volkes z.B. in Ombili, einer Stiftung für den Erhalt und die Bewahrung der San-Kultur und ihre Eingliederung ins heutige Namibia. Auf der Reise Namibia Wüstenträume besuchen Sie ein San-Dorf der Gruppe Ju/’Hoansi nahe Tsumkwe und bei der kombinierten Reise Namibia und Botswana Kaoko-Caprivi lernen Sie die traditionell bei Zelda lebenden San am Südwestrand der Kalahari kennen.

Die Volksgruppe der Nama

Weitere zu Namibia gehörende Volksgruppen sind die hauptsächlich im Süden des Landes lebenden Nama. Sie stammen von den Khoi-Stämmen ab, d.h. ihre Sprache ist auch durch Klicklaute charakterisiert. Sie fühlen sich jedoch auch besonders in der ursprünglich im Kapland entwickelten Sprache Afrikaans zu Hause, die dem Holländischen sehr ähnlich ist und auch von den burisch-stämmigen Familien in Namibia und Südafrika gesprochen wird.

Namibia-Reisen - unterwegs begegnen Sie Herero Frauen.

Herero-Frau. Bild: Johannes Haape, TARUK International

Die Herero in Namibia

Auf Namibia-Reisen im ganzen Land anzutreffen ist die Volksgruppe der Herero. Zumindest die Frauen sind für Besucher einfach zu erkennen: Sie tragen lange, farbenfrohe Kleider und bunte Querhauben, deren Form einen Anspielung auf die Rinder sind, deren Besitz den Reichtum einer Familie kennzeichnet. Traurige Berühmtheit erlangte im Zusammenhang mit der deutsch-namibischen Kolonialgeschichte der Waterberg, wo im Herero-Aufstand 1904 eine unbekannte (mehrere zehntausend) Anzahl von Herero – Männer, Frauen und Kinder – von deutschen Soldaten vernichtet wurden. Nahe der Stadt Okahandja gibt es mehrere Gedenktafeln und Gräber berühmter Herero-Häuptlinge. Jedes Jahr Ende August reisen aus dem ganzen Land Hereros nach Okahandja, um in einer eindrucksvollen Zeremonie ihrer Ahnen zu gedenken.

Namibia-Reisen mit Besuch im Kaokoveld bei den Himbas

Himbas. Bild: Johannes Haape, TARUK International

Die Kultur der Himbas

Mit den Herero eng verwandt, aber nach außen sehr verschieden scheinend, sind die Himba. Ihre Sprache Ovahimba ist dem Herero sehr ähnlich. Beide gehören zu den Bantu-Sprachen. Während die einst aus nördlicheren Gebieten nach Nordnamibia/Kaokoveld eingewanderten Herero weiter in den Süden des Landes zogen, blieben die Himba im Kaokoveld zurück und bildeten eine eigene Gruppe, die bis heute halb-nomadisch lebt. Die traditionelle Lebensweise der Himba ist im moderenen Namibia (wie die der San) vom Aussterben bedroht.

Über die Kultur der Himba lernen Sie beim Besuch in einem Himbadorf nahe Kamanjab auf der Namibiareise Welwitschia. Noch intensiver befassen Sie sich mit den Himba auf den Namibia-Reisen Kaoko-Caprivi und Wüstenträume, wo Sie in das völlig abgeschiedene Kaokoveld nach Nordnamibia reisen!

Namibia-Reisen mit Besuch im interaktiven Damara Museumsdorf

Namibia-Reisen-Besuch im Damara Dorf

Im Lebenden Museum der Damara bei Twyfelfontein. Bild: Eva Gengenbach, TARUK International

Wer sind die Damara? Vielleicht das am wenigsten bekannte Volk Namibias! Sie gehören wie die San zu den frühesten Einwohnern des Landes, sprechen eine Khoisan-Sprache, die heute dem Nama stark verwandt ist. Sie sind eine Mischung aus Jäger-und-Sammler-Volk und Viehzüchtern. Sie lebten einst in losen Stammesverbänden, was vermutlich mit ein Grund dafür ist, dass ihre Kultur während der Kolonialzeit schnell verloren ging. Mit dem sog. Lebenden Damara Museumsdorf bei Twyfelfontein wurde unter der Schirmherrschaft der Living Namibia Culture Foundation ein einzigartiges Projekt zur Erhaltung und Wiederbelebung der Damara-Kultur gestartet.

 

Während eines ca. 45-minütigen Rundgangs durch ein nachgebautes Dorf bekommen Besucher eine Vorstellung vom damaligen Leben. Ziel des Museumdorfes ist nicht nur, bei den Gästen Verständnis und Interesse für die Damara-Kultur zu wecken, sondern gleichermaßen auch bei den Akteuren/Beschäftigten ein Bewusstsein für den Wert ihrer eigenen Kultur zu schaffen sowie ein solides und kontinuierliches Einkommen zu generieren.

Und das Konzept geht auf: Mit großem Enthusiasmus zeigen die jugendlichen Nachfahren der Damara den Besuchern heute die alten Techniken, z.B. des Feuer Machens – was eine sportliche Herausforderung ist! Begeisterten Zuspruch seitens der Besucher findet auch die Bier-Degustation – natürliche Fermentation unter afrikanischer Sonne! Zum Abschluss des Rundgangs gibt es eine Musik- und Tanzdarbietung.

Weitere Informationen über das Lebende Museum der Damara und andere Projekt-Dörfer finden Sie hier.

Sie planen ebenfalls Ihren Namibia-Reisen?

Im TARUK Katalog bzw. auf unserer Webseite finden Sie 6 unterschiedliche Reiseverläufe zum Thema Urlaub Namibia im Rahmen einer deutsch geführten Kleingruppe für maximal 12 Personen. In allen Namibia-Reisen sind Begegnungen mit den Völkern Namibias ein wichtiges Element! Namibia Urlaub organisieren wir aber auch für Selbstfahrer oder private Gruppen!

Das hier beschriebene Lebende Museum der Damara besuchen Sie zum Beispiel bei unserer 14-tägigen Namibia Tour Moringa. Sehen Sie zu dieser Reise unseren 3-minütigen Minifilm:

 

Erhalten Sie unsere neuesten Angebote
und Reiseberichte bequem per E-Mail.

        

Pin It on Pinterest