Äthiopien – Lokomotive der afrikanischen Wirtschaft

Äthiopien holt mit Riesenschritten auf!  Äthiopien ist ein bitterarmes Land, das regelmäßig von Hungersnöten heimgesucht wird – so die weitverbreitete Meinung über den ostafrikanischen Staat. Doch seit einigen Jahren ist das Land mit der 3.000 Jahre alten bekannten Geschichte das Zugpferd der afrikanischen Wirtschaft. Erst vor wenigen Wochen, Anfang August, hat die Ratingagentur Moody’s der guten Wirtschaftsentwicklung Rechnung getragen und die Bewertung angepasst. Seit fast 15 Jahren liegen die Wachstumsraten der Wirtschaft bei rund zehn Prozent im Durchschnitt.

Export und Industrie sollen angekurbelt werden

 

Es geht also stetig bergauf mit dem ostafrikanischen Land. Im Jahr 2015 hat die Regierung einen Wachstumsplan beschlossen, der vor allem den Export, die verarbeitende Industrie und die landwirtschaftliche Industrialisierung ankurbeln soll. Außerdem soll die Infrastruktur weiter ausgebaut werden. Aktuell geht die Weltbank für dieses Jahr von einem Wirtschaftswachstum von acht Prozent aus.

Damit ist Äthiopien deutlicher Spitzenreiter auf dem afrikanischen Kontinent und liegt in dem Wirtschaftsranking weit vor Tansania und dem Senegal. Natürlich leben weiter viele Menschen unter der Armutsgrenze und der Hunger muss weiter bekämpft werden, aber es gibt etliche positive Signale. Ein weiteres ist zum Beispiel, das der im Oktober 2016 verhängte Ausnahmezustand vor knapp vier Wochen, am 4. August 2017, aufgehoben wurde. „Auf den Hauptstrecken (Axum, Mekele, Bahir Dar, Gondar, Lalibela, Dire Dawa, Arba Minch, Konso, Jinka) sind Reisen derzeit problemlos möglich„, schreibt das Auswärtige Amt in einem aktuellen Hinweis.

Lernen Sie das spannende Land kennen und begeben Sie sich mit der TARUK Reise „Königin von Saba“ auf eine Reise zu den Wurzeln unserer Kultur und Religion. Besuchen Sie die alte Königsstadt Gondar, die mythische Wiege Äthiopiens in Axum und das religiöse Zentrum von Lalibela. Im Kontrast dazu besuchen Sie im Süden die vom Aussterben bedrohten Naturvölker am Fluss Omo. Die Reisetermine sind so geplant, dass Sie als weiteres Highlight die großen christlichen Feste erleben, wie etwa das Timket-Fest, das an die Taufe Jesu erinnert.